Gamification Startseite

A Hunter Shoots a Bear


A Hunter Shoots a Bear“ hat im September 2010 innerhalb von 2 Wochen über 6 Millionen Views generiert. Das Prinzip des interaktiven Videos: Der User kann bestimmen, was die Hauptfigur des Clips tun soll, in dem den Satz „a hunter …. a bear“ per Texteingabe mit einem Verb vervollständigt, von denen der Parser eine Menge kennt und den jeweils passendsten Videoclip ausliefert, von denen es knapp 100 gibt.
Der blinkende Textcursor im Lückentext stellt offenbar ein einladendes Interface dar und verspricht ein generatives Erlebnis.
Die Idee basiert auf Burger Kings Subservient Chicken von anno 2004 (!). Der YouTube Kontext stellt eine Prise  WarioLand Shake It (2008) dar.
Toll umgesetzt, aber für welches Produkt wird da nochmal geworben?

Dein Kommentar